Tauwasserauswertung

All about WUFI Pro
Post Reply
Rubi
WUFI User
WUFI User
Posts: 23
Joined: Tue Oct 25, 2016 1:37 am -1100

Tauwasserauswertung

Post by Rubi » Wed Dec 14, 2016 7:03 pm -1100

Hallo Wufi-Team,

wenn ich eine Tauwasserauswertung an einem WDVS mit Glasbeschichtung vornehmen möchte, ist in den Beispielen zu Tauwasserauswertung z.B die Abtrennung eines 1cm Streifens bei ungemessenen Werten der Dämmung und bei gemessenen Werten ein 1mm empfohlen. Wie sieht es da bei der Klebeschicht z.B. mit 8mm aus. Reicht es wenn die Klebeschicht bei gemessenen Werten der freien Wassersättigung mit den 8 mm bewertet wird oder muss man da auch ein 1mm Streifen abtrennen?

Rubi
WUFI User
WUFI User
Posts: 23
Joined: Tue Oct 25, 2016 1:37 am -1100

Re: Tauwasserauswertung

Post by Rubi » Wed Dec 14, 2016 10:05 pm -1100

Hallo alle zusammen,

wie ich oben angegeben habe untersuche ich ein WDVS mit Glasbeschichtung auf Tauwasserausfall. Laut meinen Berechnungen wäre so eine Konstruktion zulässig. Für mich stellt sich jetzt nur die Frage wie das funktionieren soll für die Nordausrichtung mit Sommerlicher Rückdiffusion oder gibt es da noch einen anderen Punkt?

Gruß Rubi

Christian Bludau
WUFI SupportTeam IBP
WUFI SupportTeam IBP
Posts: 854
Joined: Tue Jul 04, 2006 10:08 pm -1100
Location: IBP Holzkirchen, the home of WUFI
Contact:

Re: Tauwasserauswertung

Post by Christian Bludau » Thu Dec 15, 2016 8:18 pm -1100

Hallo Rubi,

das Howto bezieht sich auf eine Dämmschicht, nicht auf einen Kleber. Man sollte hier auch die an den Kleber angrenzende Dämmschicht hinsichtlich Tauwasser betrachten, da hier ja der Tauwasserausfall zu erwarten ist. Je nach Kleber wird dann ein Teil des Tauwassers weggesaugt.

Christian

Rubi
WUFI User
WUFI User
Posts: 23
Joined: Tue Oct 25, 2016 1:37 am -1100

Re: Tauwasserauswertung

Post by Rubi » Thu Dec 15, 2016 9:07 pm -1100

Hallo Christian,

nehmen wir mal an das ich ein 1cm Dämmstreifen von der Gesamtdämmung abgetrennt habe und den Tauwasserausfall so betrachte wie in der Beschreibung des Tauwasserausfalls. Wie macht man das denn bei der Klebe-und Armierungsschicht, die zwischen dem 1cm abgetrennten Dämmstreifen und dem Glas vorhanden ist. Betrachtet man bei der Klebe- und Armierungsschicht ( die gemessenen Werte bis zur freien Wassersättigung sind bekannt) die gesamte Dicke für die Tauwasserauswertung oder wird da auch was abgetrennt?????


Wie würde eine Konstruktion mit Glasbeschichtung funktionieren, wenn meine Berechnungen im grünen Bereich liegen. Vor allem für die Nordfassade, frag ich mich wie das gehen soll. Das liegt dann sehr wahrscheinlich an der Umkehrdiffusion. Währe denn bei einer Nordseite eine Umkehrdiffusion so stark nur durch die Sonneneinstrahlung oder liegt es an einem anderen Punkt????

Christian Bludau
WUFI SupportTeam IBP
WUFI SupportTeam IBP
Posts: 854
Joined: Tue Jul 04, 2006 10:08 pm -1100
Location: IBP Holzkirchen, the home of WUFI
Contact:

Re: Tauwasserauswertung

Post by Christian Bludau » Fri Dec 16, 2016 2:37 am -1100

Hallo Rubi,

warum sollte man den Kleber hinsichtlich Tauwasserausfalls bewerten. Hier liegt doch ein klarer Wassergehalt bzw. relative Feuchte für die Schicht vor, die man auswerten kann?!?

Ich verstehe zwar die Frage mit der Funktion nicht, aber das Problem ist ja, dass die Konstruktion nach außen dicht ist, daher Feuchte nur nach Innen austrocknen kann. Wenn sich die Feuchte außen sammelt, muss sichergestellt sein, dass die äußerste Schicht frostsicher ist.

Also wäre doch folgende hauptsächlich Punkte zu betrachten:
  • Fällt soviel Tauwasser (in der Dämmung) an, dass es rausfließt -> ungünstig
  • Kommt der Kleber in Bereiche, wo es zu Forst kommen kann (RF>95%, T<0°C), dann muss dieser Frostsicher sein.
Christian

Rubi
WUFI User
WUFI User
Posts: 23
Joined: Tue Oct 25, 2016 1:37 am -1100

Re: Tauwasserauswertung

Post by Rubi » Fri Dec 16, 2016 3:38 am -1100

Hallo Christian danke erst mal für deine Antworten!

Das die Feuchte beim WDVS mit Glasbeschichtung nur nach innen austrocknen kann ist mir schon klar. Imprinzip müsste sich doch auf der Nordseite die Feuchte aufstauen bzw. höher liegen oder nicht? Die Rückdiffusion bei den anderen Himmelsrichtungen Ost, Süd, West wird ja noch durch die Sonneneinstrahlung begünstigt was ja auf der Nordseite nicht der Fall ist. Würden denn nur auf der Nordseite die Druckdifferenzen im Sommer zwischen innen und außen ausreichen um eine Austrocknung zu gewährleisten? Ich habe das WDVS mit Glasbeschichtung jeweils für die Nord und Südseite berechnen lassen und auf der Nordseite bekomme ich günstigere Verläufe raus als auf der Westseite.

Deshalb kommt mir alles so spanisch vor. Meiner Meinung nach müsste ein WDVS mit Glasbeschichtung auf der Nordseite über die Jahre auffeuchten, da im Sommer nicht so viel Feuchtigkeit austrocknen kann.

Rubi

Christian Bludau
WUFI SupportTeam IBP
WUFI SupportTeam IBP
Posts: 854
Joined: Tue Jul 04, 2006 10:08 pm -1100
Location: IBP Holzkirchen, the home of WUFI
Contact:

Re: Tauwasserauswertung

Post by Christian Bludau » Fri Dec 16, 2016 3:53 am -1100

Die Nordorientierung müsste eigentlich die höchste Feuchte zumindest im Kleber auf weisen. Vielleicht ist ein Fehler in der Modellierung?

Christian

Rubi
WUFI User
WUFI User
Posts: 23
Joined: Tue Oct 25, 2016 1:37 am -1100

Re: Tauwasserauswertung

Post by Rubi » Fri Dec 16, 2016 4:57 am -1100

Hallo Christian,

ich habe folgenden Aufbau:

Innenputz 1,5 cm
KS 24cm
Klebeschicht 6 mm
MF-Dämmung WLG 0,04 (die in Wufi hinterlegt ist) 16 cm
Klebeschicht 8 mm
und Glasbeschichtung (Sd > 1500)

von der Dämmung habe ich ein 1cm abgetrennt und dort eine Wärmequelle angesetzt mit 80%igem Anteil

kurzwellige Solarstrahlung habe ich auf 0,9 und langewellige ist ausgeschaltet so wie auch die Regenabsorption

Orientierung Nord und West jeweils untersucht
Klima Holzkirchen

bei der Nordorientierung liegen die Werte für beginnend bei 300 und pendeln sich bei 90 ein über 10 Jahre Berechnungszeitraum
und Westorientierung 280 im ersten Jahr und im 2 bzw. 3 Jahr liegen die werte bei 480 kg/m³, dann wieder 300 im 4 Jahr und 5 und 6 bei wieder 480

Was mache ich denn falsch?

Rubi

Christian Bludau
WUFI SupportTeam IBP
WUFI SupportTeam IBP
Posts: 854
Joined: Tue Jul 04, 2006 10:08 pm -1100
Location: IBP Holzkirchen, the home of WUFI
Contact:

Re: Tauwasserauswertung

Post by Christian Bludau » Mon Dec 19, 2016 9:25 pm -1100

Die Bilanzen in der Berechnungsübersicht sind ok?

Post Reply